Gemeinsam für Montessori Niederbarnim e.V.
Wir sind der Förderverein des Montessorischule Niederbarnim e.V.

29. -31.01.2020: 

"Jeder kann ein Held sein!"-Projekt in der Grundschule Waldsiedlung

Der Förderverein hat in Kooperation mit dem Pépinère e.V.  für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 der Grundschule Waldsiedlung drei Projekttage mit dem Titel „Jeder kann ein Held sein!“ organisiert, finanziert und durchgeführt.

Das Projekt "Jeder kann ein Held sein“ ermöglicht es Grundschülern/innen, mit ehrenamtlichen Medizinstudierenden nach den aktuellen Standards medizinische Laien-Maßnahmen zu erlernen. Dazu zählen neben der Stabilen Seitenlage auch die Herz-Lungen-Wiederbelebung und Verbandslehre sowie wichtige Eigenschutzmaßnahmen. Besonders wichtig: Man kann als Ersthelfer nichts falsch machen – damit können Hemmschwellen und Unsicherheiten von klein an beseitigt und Zivilcourage zum Eingreifen und zum Nicht-Wegsehen gefördert werden.

Projekttag 1: Mittwoch, 29.01.2020

Ab 07:00 Uhr bereitete der Förderverein das Foyer vor, um allen ein herzliches Willkommen zu bereiten. Um 07:30 Uhr war es soweit: Acht Studierende, die sich ehrenamtlich im Pépinière e.V. als "Heldenmacher" engagieren,  reisen mit viel Anschauungsmaterial und Übungs-Equipment im Gepäck an. 

Im Theaterraum begrüßten alle Kinder die "Heldenmacher/innen", dann ging es los: Ein bis zwei Heldenmacher übernahmen jeweils eine Klasse und brachten den Kindern spielerisch und altersgerecht aber dennoch mit der gebotenen Ernsthaftigkeit die Grundzüge der Ersten Hilfe bei: 

Was ist ein Notfall? Wie setze ich einen Notruf ab? Wie darf ich einen Verletzten berühren? Wie stelle ich fest, ob jemand noch atmet oder nicht? Wie funktioniert die Stabile Seitenlage? Wie und warum mache ich Herz-Lungen-Wiederbelebung? Die Größeren erfuhren zudem noch Wissenswertes zum Einsatz von "AEDs" und dem Nutzen von Spineboards.

Micha, leitender Notarzt im Landkreis und Mitglied im Förderverein ging zudem durch die Klassen, erzählte von seinen Erfahrungen als Notarzt, unterstütze die Heldenmacher/innen und beantwortete den Kindern eine Menge Fragen. Einige Kinder nutzen sogar ihre Pausen, um Fragen zu stellen und mehr zu erfahren.


Es war unglaublich, mit wieviel Konzentration und Spaß die Kinder bei der Sache waren! 


Projekttag 2: Donnerstag, 30.01.2020

Heute wiederholten die Heldenmacher/innen das gestern Gelernte mit den Kindern. Zudem stand die Verbandslehre auf dem Stundenplan. Bald schon liefen die Kinder mit Kopfverbänden, Fingerkuppenpflastern, Druckverbänden und dem Arm im Dreieckstuch durch die Schule.

Den Merkspruch zur Stabilen Seitenlage "Kaktus - Kuscheln - Knie - Kippen - Kopf - Kontrolle" werden wir alle nie wieder vergessen!

Am Spannendsten war heute jedoch sicherlich der Besuch von vier Hundeführern des BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V., die ihre Rettungshunde mitbrachten. 

Mit viel Geduld erklärten sie den Kindern, für welche Einsatzgebiete Rettungshunde geeignet sind, wie sie ausgebildet werden und welche Hunde warum als Rettungshelfer geeignet sind. Die Kinder stellten viele Fragen und haben viel über das Wesen und Verhalten von Hunden gelernt. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team der Rettungshundestaffel für ihren heutigen Einsatz!


Projekttag 3: Freitag, 31.01.2020

Heute durfte jedes Kind an verschiedenen Stationen eine spielerische „Heldenprüfung“ absolvieren, bei der die Kinder ihr gelerntes Können unter Beweis stellen konnten. Wir freuen uns unglaublich, dass so viele lokale Hilfsorganisationen und berufliche Retter/innen für heute ihr Kommen zugesagt hatten:

  • Die Polizei Bernau 
  • Der Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH
  • Die freiwillige Feuerrwehr Bernau
  • Der BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V.
  • Das THW Pankow
  • Der DRLG Kreisverband Barnim

So standen bereits am frühen Morgen zahlreiche Einsatzfahrzeuge auf dem eigens dafür gesperrten Lehrerparkplatz. Die DRLG und das THW besetzten zudem eine Lernstation mit viel Anschauungsmaterial im Schulgebäude. Bei der Polizei durften die Kinder Fingerabdrücke nehmen, die Hundestaffel war zur Freude der Kinder erneut mit ihren Hunden gekommen, die Kinder durften in den Rettungswagen steigen und bekamen das Löschfahrzeug der Feuerwehr vom Stadtbrandmeister erklärt.

Die Herz-Lungen-Wiederbelebung wurde zu passender Musik wie "Highway to Hell" oder "Stayin´ alive" geübt.

Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und haben wirklich bewiesen, dass sie Helden geworden sind!

Als Abschluss erhielten alle ein „Heldendiplom“ , auf das die Kinder stolz sein können und das ihr Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten zur Hilfeleistung und zur Bewältigung komplexer Aufgaben stärkt. 


Unser Dank!!

Wir danken ganz herzlich der Schulleitung sowie dem Vorstand des Trägervereins, die ohne zu zögern drei Schultage für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben. Ein herzliches Danke auch an alle Pädagogen/innen, die sich darauf eingelassen haben, "ihre" Klasse an Studierende abzugeben.

Wir danken ganz besonders allen "Heldenmachern" des Pépinière e.V., die mit viel Humor, Geduld und Einfühlungsvermögen den Kindern eine unvergessliche Zeit bereitet haben.

Unser Dank geht an jede/n einzelne/n, die "ihre" Hilfsorganisation vertreten haben und so dafür gesorgt haben, dass die Kinder Einblicke bekommen, die sonst so nicht zu erhalten sind: Danke an die Polizei Bernau, den DRLG Kreisverband Barnim, den Rettungsdienst Barnim GmbH, den BRH Rettungshundestaffel Barnim e.V., die freiwillige Feuerwehr Bernau und das THW Pankow.

Ein großes Danke an Antje J., die ihr medizinisches Know-How mit den Kindern teilte. Und an Micha, der als Notarzt eine kleine Fangemeinde unter den Kindern gewonnen hat.

Danke an unsere Mitglieder sowie an unsere Spender - und insbesondere an Herrn Hennes von LUX Augenoptik, der durch ein Sponsoring aus dem LUX-Jubiläumsfonds dieses Projekt maßgeblich unterstützt hat. 

Danke auch an die Redaktion von Bernau Live für den schönen Beitrag!

Wir freuen uns schon auf das "Jeder kann ein Held sein"-Projekt vom 27.- 29.05.2020 an der Grundschule an der Panke!

Presse & Elternstimmen zum Projekt

Das Copyright der nachfolgenden Personenfotos liegt bei Bernau Live!





 
 
 
 
Anrufen
Email
Info